Widerrufsbelehrung und -formular

Geltungsbereich
Die AGB gelten für alle Dienstleistungen welche der Rollladen erbringt.


Leistungen des Rollladens
Der Rollladen erbringt seine Leistungen professionell und sorgfältig gemäss den AGB. Wir sind bestrebt, unseren Kunden ständig verbesserte und aktuelle Dienstleistungen anzubieten.


Preise
Der Rollladen bemüht sich, seine Dienstleistungen preiswert anzubieten. Die Preise werden dem Markt angepasst und u.a. von den einzelnen Skateherstellern vorgegeben. Sie sind jeweils in CHF angegeben.


Angebot
Alle Angaben in unserem Online-Shop können durch gewisse Fehlinformationen, Produkteänderungen, Preisänderungen oder Irrtümern nicht als verbindlich erklärt werden und gelten somit als freibleibend.


Zahlungsbedingungen
Das gesamte Warenangebot kann im Rollladen (falls an Lager) gegen Bargeld bezogen werden. Beim Einkauf in unserem eingerichteten Onlineshop gelten die publizierten Zahlungskonditionen. Der Kunde kann innert 10 Tagen schriftlich und begründet Einwände gegen die ausgelieferte Waren erheben.


Datenschutz und Geheimhaltung
Der Rollladen verpflichtet sich, Kundendaten sorgfältig zu bearbeiten und die Bestimmungen des Datenschutzes einzuhalten.


Gesetzesmissbrauch
Der Kunde ist verpflichtet, beim Fahren der Slalom- und Longboards die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten. Der Rollladen lehnt jede Haftung bei Unfällen, Verstössen der Vorschriften oder Missbräuchen ab.


Lieferung von Material, Mängelrüge, Gewährleistung, Materialrücknahme
Material, dass dem Kunden ausgeliefert wird, bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Rollladens. Mängel sind dem Rollladen umgehend schriftlich mitzuteilen, spätestens aber 10 Tage nach Erhalt des Kaufgegenstandes. Preis und Produkteänderungen können jederzeit und ohne Mitteilung vorgenommen werden. Die Materialgarantie erstreckt sich nicht auf Verbrauchs- und Betriebsmaterial wie Rollen, Achsen usw. Ausserdem erlischt sie ohne weiteres, wenn der Kunde den Kaufgegenstand unsachgemäss behandelt (Bspw. Springen mit Skyhooks oder Bügeln). Bei fehlerhaftem Kaufgegenstand kann der Rollladen den fehlerhaften Kaufgegenstand nachbessern oder dem Kunden entsprechenden Ersatz liefern. Waren werden bei Nichtgefallen zurückgenommen, aber es wird nur 80% des Kaufpreises rückerstattet, wenn die Sendung Gebrauchsspuren aufweist (insbesondere komplette Bretter, die auf der Strasse gefahren wurden).


Transportschäden
Transportschäden sind unverzüglich dem Spediteur und dem Rollladen zu melden und sind schriftlich bestätigen zu lassen.


Annahmeverzug
Wenn der Käufer nach Ablauf einer ihm gesetzten Nachfrist die Annahme der Liefergegenstände verweigert oder erklärt, die Ware nicht abnehmen zu wollen, kann der Rollladen die Erfüllung des Vertrages verweigern und Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Der Rollladen ist berechtigt, als Schadenersatz wahlweise entweder pauschal 25 % des vereinbarten Kaufpreises oder den Ersatz des effektiv entstandenen Schadens vom Käufer zu fordern.


Haftung
Der Rollladen verpflichtet sich gegenüber dem Kunden zur sorgfältigen Erbringung der Leistungen gemäss Vertrag und diesen AGB's. Der Rollladen lehnt jede Haftung für Unfälle, verursachte Schäden sowie Personenschäden ab.


Vertragsbeginn
Diese AGB gelten für die Vertragsverhandlungen zwischen dem Rollladen und dem Kunden. Der Vertrag beginnt in der Regel, mit der Bezahlung der Ware im Rollladen. Im Falle einer Bestellung via Internet beginnt der Vertrag dann, wenn die Bestellung durch anklicken des Bestell-Knopfes abgeschick wird. Der Käufer erhält ein Bestätigungsmail mit der Auflistung seiner Bestellung. Ab diesem Moment gilt der Kaufvertrag als abgeschlossen und der Käufer verpflichtet sich gegenüber dem Rollladen zur Bezahlung der Bestellung.

Änderung der AGBs und der übrigen Vertragsbestimmungen
Der Rollladen behält sich das Recht vor, die AGB und die übrigen Vertragsbestimmungen jederzeit abzuändern. Die aktuellsten AGB's werden jeweils auf dem Internet unter http://www.roll-laden.tv publiziert.


Sonstige Vereinbarungen
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages, insbesondere der AGB, namentlich dieser Klausel, bedürfen zu deren Gültigkeit der Schriftform. Vorbehalten bleiben abweichende Regelungen in den AGB.


Gerichtsstand, Anwendbares Recht
Diese AGBs unterliegen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Zürich.

Muster-Widerrufsformular herunterladen